News

United We Stream

Beitrag vom 18.03.2020

Save Berlin’s club culture in quarantine

Die Berliner Clubkultur steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Am Freitag, dem 13. März wurde das gesamte Berliner Nachtleben behördlich stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Die Existenz aller über 250 Live-Musikspielstätten/ Clubs, ist bedroht. Damit sind mehr als 9.000 Mitarbeiter*innen sowie zehntausende Kunstschaffende schlagartig ohne Beschäftigung und die vielen für Berlin identitätsstiftenden Orte stehen vor dem Ruin. Als Antwort darauf hat der Clubcommission Berlin e.V. gemeinsam mit der Initiative Reclaim Club Culture und anderen Akteur*innen aus der Clubszene die Kampagne “United We Stream” ins Leben gerufen. Auf der Plattform www.betterplace.org sollen Spenden zur Rettung der Berliner Clublandschaft gesammelt werden. Die Plattform www.betterplace.org lässt nur gemeinnützige Träger für die Sammlung von Spendengeldern zu. Für die Abwicklung der Spendenkampagne hat die Clubcommission den gemeinnützigen Verein Berlin Worx e.V. als Partner für das Projekt angefragt. Der Berlin Worx e.V. hat sich dieser Aufgabe angenommen und die vorgeschlagenen Kriterien für die Spendenkampagne vorbehaltlich einer rechtlichen Prüfung übernommen.

Von den gesammelten Spendengeldern fließen in einem regelmäßigen Turnus acht Prozent an den „Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung“. Die restlichen Mittel werden vom Berlin Worx e.V. dafür genutzt eine zweiteilige Konzertreihe namens “United We Stream” durchzuführen, die unter Mitwirkung der Berliner Clubs zustande kommt. Für die Entscheidung über die Art der Teilnahme an der Konzertreihe setzt der Berlin Worx e.V. eine unabhängige Jury aus Fachleuten ein, die auf Basis eines Kriterienkatalogs (“Verteilungsschlüssel”) Empfehlungen darüber ausspricht, welche Art der Teilnahme, den einzelnen Clubs ermöglicht werden soll. Der “Verteilungsschlüssel” wurde gemeinsam mit den Initiator*innen der Kampagne entwickelt. Der Vorstand des Berlin Worx e.V. nimmt die Empfehlungen der Jury entgegen und entscheidet auf dieser Basis über die Art der Teilnahme der Clubs. Die Vertragsgestaltung mit den teilnehmenden Clubs und die Abwicklung der Entgelte wird vom Berlin Worx e.V. verwaltet. Das Entgelt, welches die Clubs für ihre Teilnahme erhalten, richtet sich nach den Kriterien aus dem “Verteilungsschlüssel”. Die Spendenkampagne hat ein Projektziel von 1 Million Euro.

Die Spendenkampagne des Berlin Worx e.V. wird flankiert von einer Medienkampagne unter Verantwortung des Clubcommission Berlin e.V. mit dem Motto ”United We Stream bringt den größten digitalen Club zu Dir nach Hause”. Auf https://unitedwestream.berlin wird die ganze Bandbreite und Vielfalt der Berliner Clubszene zu sehen sein. Neben der Live-Übertragung von DJ-Sets, Live-Musik und Performances ist United We Stream auch eine Plattform für Gesprächsrunden, Vorträge und Filme rund um clubkulturelle Themen.

Danke für euren Support und bleibt gesund!

www.UnitedWeStream.Berlin

www.UnitedWeStream.Berlin

 

Gerne nehmen wir auch direkt Spenden an:

BERLIN WORX eV.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 117 998 3100
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE55 4306 0967 1179 9831 00
BIC: GENODEM1GLS

 

********************************************************

Hier Spenden via Betterplace:

Weitere News

Verein

Was macht BERLIN WORX?

BERLIN WORX vermittelt die Erfahrungen und Erfolgsstories der Berliner Sub-Kultur, des Night Business und der Eigeninitiative an andere Standorte, um auch dort urbane Kreativität zu ermöglichen und zu fördern.

BERLIN WORX …

  • macht sich Gedanken um ein glückliches, gesundes und offenes Zusammenleben in den Städten und Stadtquartieren
  • vermittelt Wissen, Kompetenzen, Netzwerke, Formate, Impulse, Kooperationen …
  • entwickelt und umsetzt Projekte, Events, Partnerschaften, Kooperationen
  • gestaltet spannende Räume und füllt sie mit kreativen Inhalten

Warum gibt es BERLIN WORX?

Aus Dankbarkeit zu den musikalischen und subkulturellen Impulsen aus Detroit in den 80er und 90er Jahren haben sich Macher aus der Berliner Szene gefunden um das heutige Detroit in den Perspektiven zu unterstützen die Berlin zu einem Szene Ort gemacht haben. Diese fruchtbare Zusammenarbeit wollen und haben wir nun auch in anderen Städten und Regionen praktiziert. Es geht uns um die Stärkung der Eigeninitiative und den Austausch von Kulturen und Herangehensweisen zur Schaffung urbaner Freiräume für Kultur, Kunst und Lebensstil.

Wir wollen …

  • einer weltweit zunehmenden Gentrifizierung in den Metropolen nicht einfach nur zusehen.
  • eine Annäherung und einen Austausch zwischen den diversen Akteure der Stadt und Stadtentwicklung fördern.
  • unser Netzwerk, Know-How und Ideen mit anderen teilen.
  • von den anderen lernen.
  • Spaß daran haben, mit visionären, engagierten Menschen zusammen Actionen zu machen.
  • uns und die Welt wie eine große Community sehen und für diese Verantwortung tragen.
  • nicht nur reden, sondern viel lieber machen.

Wer steckt hinter BERLIN WORX?

Gegründet wurde der als gemeinnützig anerkannte Verein von Machern aus dem Tresor/Kraftwerk Berlin und dem Holzmarkt. Unterstützt werden wir u.a. von der der Genossenschaft für urbane Kreativität, den Happy Locals sowie der Clubcommission Berlin e.V. und der Berlin Music Commission eG. Wir arbeiten alle ehrenamtlich und sind hauptsächlich in den mit dem BERLIN WORX e.V. verbunden Partnern und Initiativen tätig und der Techno sowie Club Szene verbunden.

Wie arbeitet BERLIN WORX?

Wir arbeiten an Formaten und den Räumen in denen Szenekultur praktiziert wird, jenseits staatlicher Förderung und Mäzenatentum. Dazu laden wir alle Stakeholder zu einem offenen Austausch ein, unterstützen die Engagierten mit Rat und Tat und laden die Verweigerer ein, sich erfolgreiche Beispiele für Stadtkultur von unten anzusehen und zu erforschen.

Wir veranstalten und besuchen im In- und Ausland Tagungen zum Thema Stadtentwicklung, bauen Netzwerke und unterstützen den interkulturellen Austausch

Wir bieten Musikern, Künstlern, Artisten und anderen kreativen Köpfen eine Plattform für Auftritte. Auch so transportieren wir Kreativität und Engagement von Stadt zu Stadt.

Initiativen

Unter dem Dach von BERLIN WORX fassen wir Projekte und Vorhaben unserer Mitglieder und Partner zusammen, die national und international eine bürgergetragene, integrative Stadtentwicklung fördern. Unser gemeinsames Anliegen ist es Möglichkeitsräume für eine kreative und lebendige Stadtkultur zu entwickeln und zu betreiben.

Formate

Wir bieten auch Dritten eine Reihe von Veranstaltungen und Leistungen an, die wir einzeln, gebündelt oder als Gesamtkonzeption durchführen können. Es handelt sich um Aktionsräume für Experimente, eine Kultur der Kokreation und des urbanen Erlebens. Dabei bauen wir auf unsere langjährige Expertise in der inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung von Events auf.

Partner

Getragen und durchgeführt werden die Initiativen und Formate von uns und Gruppierungen die sich einer nachhaltigen und vielfältigen Stadtentwicklung verpflichtet fühlen. Beheimatet in der Berliner Clubszene sehen wir uns als Teil und Treiber urbaner Transformationsprozesse und der kulturellen und ökonomischen Kreativität der Stadt.

Kontakt

nicole@berlinworx.org

Anschrift
BERLIN WORX e.V.
Boxhagener Str. 32
10245 Berlin

Vorstände
Dimitri Hegemann
Friedrich Sefranek
Nicole Erfurth
Lukas Drevenstedt

 

Gerne nehmen wir auch direkt Spenden an:

BERLIN WORX eV.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 117 998 3100
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE55 4306 0967 1179 9831 00
BIC: GENODEM1GLS

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 6 MDStV
Friedrich Sefranek
Gerichtsstand: Amtsgericht Charlottenburg
Vereinsregister: 34530 B
Steuer-Nummer: 27 / 663 / 63702

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.