News-Archiv

United We Stream

Beitrag vom 18.03.2020

Save Berlin’s club culture in quarantine

Die Berliner Clubkultur steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Am Freitag, dem 13. März wurde das gesamte Berliner Nachtleben behördlich stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Die Existenz aller über 250 Live-Musikspielstätten/ Clubs, ist bedroht. Damit sind mehr als 9.000 Mitarbeiter*innen sowie zehntausende Kunstschaffende schlagartig ohne Beschäftigung und die vielen für Berlin identitätsstiftenden Orte stehen vor dem Ruin. Als Antwort darauf hat der Clubcommission Berlin e.V. gemeinsam mit der Initiative Reclaim Club Culture und anderen Akteur*innen aus der Clubszene die Kampagne “United We Stream” ins Leben gerufen. Auf der Plattform www.betterplace.org sollen Spenden zur Rettung der Berliner Clublandschaft gesammelt werden. Die Plattform www.betterplace.org lässt nur gemeinnützige Träger für die Sammlung von Spendengeldern zu. Für die Abwicklung der Spendenkampagne hat die Clubcommission den gemeinnützigen Verein Berlin Worx e.V. als Partner für das Projekt angefragt. Der Berlin Worx e.V. hat sich dieser Aufgabe angenommen und die vorgeschlagenen Kriterien für die Spendenkampagne vorbehaltlich einer rechtlichen Prüfung übernommen.

Von den gesammelten Spendengeldern fließen in einem regelmäßigen Turnus acht Prozent an den „Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung“. Die restlichen Mittel werden vom Berlin Worx e.V. dafür genutzt eine zweiteilige Konzertreihe namens “United We Stream” durchzuführen, die unter Mitwirkung der Berliner Clubs zustande kommt. Für die Entscheidung über die Art der Teilnahme an der Konzertreihe setzt der Berlin Worx e.V. eine unabhängige Jury aus Fachleuten ein, die auf Basis eines Kriterienkatalogs (“Verteilungsschlüssel”) Empfehlungen darüber ausspricht, welche Art der Teilnahme, den einzelnen Clubs ermöglicht werden soll. Der “Verteilungsschlüssel” wurde gemeinsam mit den Initiator*innen der Kampagne entwickelt. Der Vorstand des Berlin Worx e.V. nimmt die Empfehlungen der Jury entgegen und entscheidet auf dieser Basis über die Art der Teilnahme der Clubs. Die Vertragsgestaltung mit den teilnehmenden Clubs und die Abwicklung der Entgelte wird vom Berlin Worx e.V. verwaltet. Das Entgelt, welches die Clubs für ihre Teilnahme erhalten, richtet sich nach den Kriterien aus dem “Verteilungsschlüssel”. Die Spendenkampagne hat ein Projektziel von 1 Million Euro.

Die Spendenkampagne des Berlin Worx e.V. wird flankiert von einer Medienkampagne unter Verantwortung des Clubcommission Berlin e.V. mit dem Motto ”United We Stream bringt den größten digitalen Club zu Dir nach Hause”. Auf https://unitedwestream.berlin wird die ganze Bandbreite und Vielfalt der Berliner Clubszene zu sehen sein. Neben der Live-Übertragung von DJ-Sets, Live-Musik und Performances ist United We Stream auch eine Plattform für Gesprächsrunden, Vorträge und Filme rund um clubkulturelle Themen.

Danke für euren Support und bleibt gesund!

www.UnitedWeStream.Berlin

www.UnitedWeStream.Berlin

 

Gerne nehmen wir auch direkt Spenden an:

BERLIN WORX eV.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 117 998 3100
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE55 4306 0967 1179 9831 00
BIC: GENODEM1GLS

 

********************************************************

Hier Spenden via Betterplace:

United We Stream

Beitrag vom 18.03.2020

Save Berlin’s club culture in quarantine

Die Berliner Clubkultur steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Am Freitag, dem 13. März wurde das gesamte Berliner Nachtleben behördlich stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Die Existenz aller über 250 Live-Musikspielstätten, wie Clubs, ist bedroht. Damit sind mehr als 9.000 Mitarbeiter*innen sowie zehntausende Kunstschaffende schlagartig ohne Beschäftigung und die vielen für Berlin identitätsstiftenden Orte stehen vor dem Ruin.

Als Antwort darauf, dass in Berlin die Clubs geschlossen sind und auch der Rest der Welt in Quarantäne sitzt, erklärt sich Berlin solidarisch. Täglich öffnen Clubs, Veranstalter*innen und Künstler*innen ihre virtuellen Türen auf United We Stream. Hier sammeln alle gemeinsam Spenden.

United We Stream bringt den größten digitalen Club zu Dir nach Hause. Auf https://unitedwestream.berlin/ ist die ganze Bandbreite und Vielfalt der Berliner Clubszene zu sehen. Als Partner konnten ARTE concert, radioeins, ALEX TV und FLUX FM gewonnen werden sowie das Berliner Label SUOL zur Bereitstellung und technischen Betreuung der Streamingtechnologie. Neben der Live-Übertragung von DJ-Sets, Live-Musik und Performances ist United We Stream auch eine Plattform für Gesprächsrunden, Vorträge und Filme rund um clubkulturelle Themen.

Wir brauchen nun Deine Unterstützung, damit die Berliner Clubszene diese schweren Zeiten übersteht und um das Überleben von Clubkultur in Berlin zu sichern! Rette die Berliner Clubszene mit einer Spende.

United We Stream unterstützt die kulturelle Arbeit von LiveMusikspielstätten, wie Clubs. Die Einnahmen der Streams fließen in eine Spendensammlung für soziale Härtefälle, mit dem unter der Coronavirus-Quarantäne notleidende Clubs unterstützt werden können. Jeder Club kann dazu einen Antrag auf kulturelle Förderung stellen. Für Zuschüsse zu kulturellen Projekten wurde ein Kriterienkatalog entwickelt und eine unabhängige Jury beauftragt.

Zudem fließen acht Prozent der Einnahmen an den „Stiftungsfonds Zivile Seenotrettung“. Ihre klaren und transparenten Förderkriterien ermöglichen eine zügige Mittelvergabe an die zivile Seenotrettung im Mittelmeer. Dadurch setzen wir ein zusätzliches solidarisches Zeichen: Es geht nicht nur um uns – Solidarität brauchen Viele!

#UnitedWeStream ist eine Initiative der Berliner Clubcommission, des Reclaim Club Culture Netzwerks und dem gemeinnützigen Verein BERLIN WORX.

Danke für euren Support und bleibt gesund!

www.UnitedWeStream.Berlin

 

Gerne nehmen wir auch direkt Spenden an:

BERLIN WORX eV.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 117 998 3100
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE55 4306 0967 1179 9831 00
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck: United We Stream

********************************************************

Hier Spenden via Betterplace:

Nights – Stadt Nach Acht 2019 – Nightlife Conference

Event

– NACHT.GESTALTEN –
Zum dritten Mal findet 2019 die NIGHTS – Stadt Nach Acht Konferenz in Berlin statt. Nach der letztjährigen Konferenz in Brüssel kehren wir dieses Jahr zurück an die Spree für eine Fortsetzung der erfolgreichen Kooperation zwischen ‚ Stadt Nach Acht‘, ‚Nights‘ und unserem Nachwuchs- und Underground-Format ‚Frei(T)räume‘.

Die Kultur der Nacht, Gesundheit und Sicherheit, die Ökonomie der Nacht und die Stadtentwicklung bilden den interdisziplinären Rahmen, in dem wir die Komplexität des Nachtlebens und der Festivalkultur miteinander diskutieren.
Zur Diskussion eingeladen sind alle am Nachtleben beteiligten Akteur*innen, was die NIGHTS – STADT NACH ACHT Konferenz zur idealen Plattform für die internationale Vernetzung und den Austausch über alle Szene-, Branchen-, Forschungs-, Politik-, Verwaltungs- und Fachbereichsgrenzen hinweg macht.

nicole@berlinworx.org

Anschrift
BERLIN WORX e.V.
Boxhagener Str. 32
10245 Berlin

Vorstände
Dimitri Hegemann
Friedrich Sefranek
Nicole Erfurth

 

Gerne nehmen wir auch direkt Spenden an:

BERLIN WORX eV.
GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 117 998 3100
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE55 4306 0967 1179 9831 00
BIC: GENODEM1GLS

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 6 MDStV
Friedrich Sefranek
Gerichtsstand: Amtsgericht Charlottenburg
Vereinsregister: 34530 B
Steuer-Nummer: 27 / 663 / 63702

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.